Wo der Schnee zu Hause ist | skipass24

Wo der Schnee zu Hause ist

Anfang Januar berichteten wir darüber, dass Obertauern zum schneereichsten Wintersportort Österreichs gewählt wurde. Nun wollten wir uns selbst einen Eindruck über das Skigebiet machen, von dem wir so viel Gutes gehört haben.
Empfangen wird man in Obertauern von perfekten Skibedingungen: Ein Hotel direkt an der Piste (in anderen Gebieten ein Luxus, hier der normale Standard) und eine verzaubernde Winterlandschaft, so weit das Auge reicht. Ein Paradies für jeden Wintersportfan und die Schneegarantie bekommt man hier von November bis Mai quasi gratis obendrauf. Der Tourismusverband wirbt mit dem Slogan "Von jedem Bett direkt auf die Piste" und verspricht damit nicht zu viel. Hier ist wirklich niemand auf Autos oder öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, was man erst zu schätzen weiß, wenn man andere Gebiete erlebt hat, in welchen man in voller Ausrüstung zu einem Bus zur Piste hetzt und sich dann mit mehreren anderen Urlaubern hineinquetscht.

Eine schwierige Frage stellt sich jedoch sobald man das Hotelzimmer verlassen hat: Was machen wir zuerst?
Bestreiten wir sofort die "Super-Seven", die 7 höchtsten Gipfel um Obertauern? Gehen wir zum Freestyle in den Snowpark? Probieren wir Snowkiten aus? Stürzen wir uns direkt auf die 100 Pistenkilometer? Oder doch erstmal ein bisschen Wellness und dann shoppen gehen, weil abends wieder mal ein Konzert und eine coole Party stattfinden?
Der kleine Ort im Salzburger Land hat wirklich viel zu bieten, sodass bei niemandem Langeweile aufkommen sollte. Sowohl Sportfreaks, als auch entspannte Wellness-Urlaubern sollten bei einem der zahlreichen Angeboten an Aktivitäten auf ihre Kosten kommen. Und sogar an die Kleinsten wird gedacht: Obertauern bietet mehrere Kurse zu wirklich fairen Preisen an, bei denen Kinder und Jugendliche das Skifahren spielerisch lernen können und bei denen jede Menge Spaß vorprogrammiert ist.

Nach der Sause gibt es eine Vielzahl an Restaurants und Hütten zur Auswahl, in welche die hungrigen Mäuler zum Essen einkehren können. Auch wenn die Preisspanne hier relativ hoch ist, erlebten wir das Preis-Leistungsverhältnis im Gegensatz zu anderen Skigebieten als durchaus angemessen. Nach dem Schmankerl geht es dann für alle Partymäuse und Nachteulen, die den Abend nicht in einer der gemütlichen Skihütten ausklingen lassen wollen, in die zahlreichen Clubs und Bars im Ort. Heiße Beats und coole Drinks findet man ebenso wie jede Menge interessante Leute, wobei keine Nation besonders hervorsticht. Auch kulturell wird in Obertauern einige geboten: regelmäßig Konzerte und Veranstaltungen sowie zahlreiche Sportevents sind fester Bestandteil des jährlichen Programms. Bereits die Beatles haben zu ihrer Zeit das Publikum hier begeistert. Heute befinden sich unter den Künstlern vor allem typische Après-Ski-Sänger wie Mickie Krause und Tim Toupet, aber auch die Elektro-Pop Band Glasperlenspiel war hier schon zu Gast und bot einen phänomenalen Auftakt zur Saison 2016/17.

Ist man dann früher oder später im Hotel angekommen, spürt man zwar schon den ersten Muskelkater, freut sich jedoch auch auf den nächsten Tag, an welchem man wieder vom Bett direkt auf die Piste startet, denn: "Der Winter ist mehr als Skifahren"

Autor: Marieke Pochert
Foto Copyright: Tourismusverband Obertauern

Aktuelle News und Angebote

Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an. Lassen Sie sich kein TOP-Angebot entgehen.